v.L.n.R.: Jeff Cooper, Walter Balindt, Lindy Cooper Wisdom

Der Leitgedanke vom Begründer der modernen Pistolenschießtechniken John Dean „Jeff“ Cooper“ trägt wesentlich zur Philosophie des Schützenvereins 9 mm bei.

Cooper prägte die vier Grundregeln der Schusswaffensicherheit sowie die Technik des beidhändigen Schießens (Weaver Stance).

Ein Rückblick:

Jeff Cooper war Marine Lieutenant Colonel, der sowohl im Zweiten Weltkrieg als auch im Korea-Krieg diente.

1956 schied er aus dem Militärdienst aus. Er erwarb einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschat an der Stanford University.

Mitte der 60er Jahre erwarb er einen Master-Abschluss in Geschichte an der University of California, Riverside.

1976 gründete er das American Pistol Institute (API) in Paulden, Arizona, welches heute unter dem Namen „Gunsite“ bekannt ist. Er begann dort Polizei- und Militärpersonal, aber auch Zivilpersonen an Schusswaffen aller Art auszubilden. Cooper bot auch für Gruppen und Einzelpersonen vor-Ort-Ausbildungen auf der ganzen Welt an.

Cooper war Mitbegründer der „IPSC“ (International-Practical-Shooting- Confederation, Sportliches Schießen mit der Faustfeuerwaffe).

1976 hatte er die Aufsicht bei der ersten Weltmeisterschaft im Combat-schießen in Berndorf bei Salzburg.

1992 verkaufte Cooper das American Pistol Institute, lebte aber weiterhin auf der Ranch.

Am 25. September 2006 verstarb Jeff Cooper.

Er wurde bekannt durch sein Fürsprechen für Handwaffen großen Kalibers, insbesondere für den Colt M1911, die .45 ACP- sowie die 10mm Auto-Patrone, die schließlich beim FBI eingeführt wurde.

Unser Mitglied Walter Balindt hatte die Ehre Jeff Cooper persönlich kennenzulernen und ihn als Freund zu gewinnen. Hier einige Zeilen zu seinen Eindrücken:

"Jeff Cooper war einer der besten Schießausbildner, die ich je in meiner Laufbahn kennen lernen durfte. Das Hantieren mit einer Schusswaffe und die Sicherheit standen bei ihm an höchster Stelle.

Seine Ausbildung war auch bei vielen Behörden und  "Antiterror Einheiten" beliebt. 

1970 habe ich Jeff Cooper im Rahmen einer seiner Cooper Kurse in der Schweiz kennengelernt. Das war der Beginn unserer Freundschaft.

1971 wurde ich Mitglied im 1. Österr. Combatschützenclub Berndorf.

1972 nach meinem Studium war ich in Amerika bei Jeff Cooper und durfte bei ihm den "Cooper Instructor" absolvieren.

1975 fand in der Schweiz unter der Schirmherrschaft von Jeff Cooper die 1. Combat-Weltmeisterschaft im praktischen Pistolen schießen statt.

1976 hatte der 1. Österr. Combatschützenclub Berndorf ebenfalls eine Combat WM mit Jeff Cooper als Schirmherr veranstaltet. Es waren 11 Nationen mit 176 Schützen beteiligt.

Ich war des Öfteren als Gast von Jeff Cooper auf der Gunsite eingeladen. Das ist die größte Schießausbildungsstätte der Welt und liegt im Bundesstaat Arizona. Eben so auch auf der Shot Show in Las Vegas."